Ausbildungsmesse HI-future 23

Am Freitag, 21 April 2023, fand die Ausbildungsmesse HI-future 23 in der Werner-von-Siemens Schule statt. Das Gebäude in der von-Thünen-Straße wurde von 10 Uhr bis 16 Uhr von einem Schulgebäude zum Ausstellungsgelände.

Die Frühschicht mit Omid Moradi, Kathrin Ölkers, Ole Sandvoss und Konstantin Münzberger

Am 21. April hat alles mit Rang und Namen in Hildesheim ihre Ausbildungsmöglichkeiten in der Werner-von-Siemens-Schule beworben. Mit vielen Ständen und Demonstrationen wurde gezeigt, was in den Firmen in Hildesheim alles vor sich geht und was während der Ausbildung passiert. Von Harzwasserwerke bis Bosch, von Titration bis Hebebühne gab es Vorstellungen und Erklärungen über die Ausbildungsinhalte und den Arbeitsalltag der Betriebe. RLS-Wacon stellte sich zum Beispiel mit ihren Wasseranalyse-Geräten auf, Socon hat interessierten ihre Kavernenvermessung erklärt und wir vom AubiT stellten Projekte aus allen Ausbildungsabschnitten präsentiert.

Die Auszubildenden Omid Mouradi und Konstantin Münzberger bei den letzten Handgriffen

Der Aufbau begann um 8:00 Uhr, die Gäste strömten ab kurz vor 10:00 Uhr in die Räume der Werner-von-Siemens-Schule. Die Aussteller waren auf die Klassenzimmer verteilt und was nicht in die Schule hineinpasste, wurde vor der Tür aufgestellt. Das AubiT hat sich einen Raum mit RLS-Wacon und Socon geteilt, zwei Unternehmen die ebenfalls Elektroniker für Geräte und Systeme ausbilden. Für unseren Stand haben wir mehrere Projekte aus verschiedenen Abschnitten mit gebracht. Die Auszubildenden haben den Gästen anhand der Schaltungen und Geräte erklärt, wie man diese entwickelt und was sie überhaupt machen. Wir haben zum Beispiel eine Stoppuhr aufgestellt, bei der drei Lichtschranken für den Start, Zwischenzeiten und auch die Ziellinie eingebaut waren. Dazu haben wir auch zwei LED-Würfel aufgestellt, die verschiedene Bilder anzeigen können. Für alle Spieler unter den Besuchern hat Jonas Berking seine Useless-Box aufgestellt. Das ist ein Gerät bei dem man einen Schalter umlegt, damit das Gerät einen Arm aktiviert und den Schalter wieder zurücklegt. Typisch wird nur ein Schalter verbaut, in seiner Ausführung hat Jonas jedoch 5 Schalter eingesetzt.

Banner der Firmen fuba Automotive Electronics GmbH und Comsys GmbH

Für alle Bastler unter den Besuchern haben wir Lötstationen aufgebaut, bei denen die Gäste eine Blinkschaltung aufbauen konnten. Die Schaltung wurde mit einem NE555 geplant und umgesetzt. Der NE555 ist ein IC-Baustein, der als Zeitgeber und Zähler genutzt werden kann. Versorgt wird die Schaltung mit einer 9V Batterie. Neben dem IC und der LED wurden noch 3 Festwiderstände, ein veränderbarer Widerstand und ein Kondensator verbaut. Mit dem veränderbaren Widerstand lässt sich die Blinkgeschwindigkeit einstellen.

Für alle Bastler unter den Besuchern haben wir Lötstationen aufgebaut, bei denen die Gäste eine Blinkschaltung aufbauen konnten. Die Schaltung wurde mit einem NE555 geplant und umgesetzt. Der NE555 ist ein IC-Baustein, der als Zeitgeber und Zähler genutzt werden kann.

Insgesamt hatten alle Beteiligten einen guten Eindruck von der Berufsmesse. Es gab viele interessierte Schülerinnen und Schüler, die eine Zukunftsperspektive suchten und sich über Berufe informiert haben. Aber auch Eltern und Aussteller unterschiedlicher Firmen haben sich ausgetauscht und informiert. Wir bedanken uns herzlich bei den Veranstaltern und Organisatoren für diese großartige Gelegenheit, bei den Schülerinnen, Schülern und Eltern für ihr reges Interesse und bei unseren Auszubildenden für ihr engagiertes Mitwirken und die Bereitstellung ihrer Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert